Fruchtsäure (AHA), Aknebehandlung

 

Fruchtsäurebehandlung (AHA)

 

 

RTEmagicC_peeling_02

 

 

Bei der Fruchtsäurebehandlung werden auf schonende weiße abgestorbene Zellschichten der Haut entfernt und somit der Erneuerungsprozess der Haut angeregt.

Oberflächliche Pigmentveränderungen werden reduziert, die Struktur der Haut wird verbessert und die Poren werden verfeinert. Abgestimmt auf Ihren Hauttyp erfolgt eine oberflächliche, feine Schälung der Haut mit einer natürlichen Fruchtsäure oder einer Glycolsäure.

 

Kosmetische Anwendungen

- Feuchtigkeitsmangel
- Alterungserscheinungen
- Lichtschäden der Haut
- Sonnenschäden
- Lichtpigmentierungen
- Hyperpigmentierungen
- Altersflecken
- feine Linien und Falten
- Verhornungsstörungen
- seborrhoische Haut
- unreine Haut
- Aknenarben
- eingewachsene Haare
- preoperative Anwendungen

 

 

Wirkung_Fruchtsäure

 

 

 

Fruchtsäuren

- lösen den Hornzellkitt auf
- verdünnen die Hornschicht
- erhöhen die Feuchtigkeitsspeicherung
- führen zu weniger Wasserverlust
- verbessern die Hautstruktur
- verbessern Aknenarben
- führen zu einer beschleunigten Zellteilung
- regen die Kollagenbildung an
- vermehren die Anzahl der Bindegewebszellen

 

 

 

anwendung_fruchtsaeuren

 

 

 

Der Behandlungsablauf

Vor dem Auftragen der Fruchtsäure wird Ihre Haut mit speziellen Produkten von Neo Strata gereinigt . Je nach Beschaffenheit der Haut tragen wir nun die für sie geeignete Fruchtsäure 5%-50% auf.

Diese wird nach der Einwirkungszeit neutralisiert. Durch die Fruchtsäure werden abgestorbene Hautzellen abgetragen, Poren verfeinert und Fältchen geglättet. Nach diesem Vorgang ist Ihre Haut optimal für die nachfolgenden Wirkstoffe vorbereitet.

Als Abschluss tragen wir die für Sie passende Pflege auf. Damit das Ergebnis der Behandlung langfristig erhalten bleibt, empfehlen wir ihnen die von uns empfohlenen Produkte auch in der Heimpflege anzuwenden.

 

Eine Woche vor der Behandlung gilt

  • Keine Peelings
  • Kein Haarfärbemittel verwenden
  • Keine äußerlichen Medikamente wie z.B. Benzoylperoxid, Azelainsäure

Am Tag der Behandlung

  • Keine Rasur oder Enthaarungscremes sowie Enthaarungswachs

 

Nach der Behandlung

  • keine Saunabesuche und keinen Sport
  • auf Sonnenbäder und Sonnenbank verzichten (3Tage).
  • konsequenter Lichtschutz
  • Lose oder abgeschuppte Haut nicht entfernen
  • behandelte Hautpartien schonend reinigen
  • keine Hautmasken anwenden
  • Make-up erst nach 3 Stunden


keine Behandlung  bei:

 

- Schwangerschaft / Stillzeit
- Allergien gegen Säuren
- Sonnenbrand oder nach ausgiebigen Sonnenbädern
- Einnahme regelmäßiger hoher Dosen Aspirin
- Neurodermitis, akutes Ekzem
- Neigung zu Keloidnarben
- Einnahme oder äusserliche Anwendung hoch dosierter  Vitamin A-Säure,
innerhalb der letzten 6 Monate
- Uv- oder Laserbestrahlung innerhalb der letzten 6 Monate
- Operative Eingriffe im Gesicht in den letzten 6 Monaten
- Unterspritzungen im Gesichtsbereich in den letzten 2 Wochen

 

 


 

 AKNE  Behandlung

 

800x600xAknebehandlung.jpg.pagespeed.ic.dJiE-S6Cx8

 

 

Basic- oder Aknebehandlung

Nach der Hautdiagnose, Reinigung, Enzympeeling und der Vorbehandlung mit warmen Kompressen werden Hautunreinheiten entfernt. Die anschließende Maskenintensivpflege beruhigt die Haut, plus sanfter Abschlusspflege.

 

Intensive Hautreinigung ohne Drücken

Ihre Haut wird intensiv gereinigt und mittels Microdermabrasion von abgestorbenen Hautschüppchen und Unreinheiten befreit. Durch Arbeiten mit dem Skin Scrubber werden noch vorhandene Unreinheiten „nach oben“ gezogen. In einem zweiten Schritt werden mittels Ultraschall hochkonzentrierte Wirkstoffe eingeschleust. Die Haut wirkt glatt und seidig.

 

Skin Scrubber

Durch die Behandlung mit dem Skin Scrubber wird das Hautgewebe stimuliert und desinfiziert. Der Skin Scrubber kann die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen befreien und festsitzende Mitesser lösen, sowie tief liegende Unreinheiten „nach oben“ ziehen. Die Haut wird optimal vorbereitet auf die nachfolgende Wirkstoffaufnahme.

 

Microdermabrasion

Die kristallfreieDermabrasion gewährleistet ein nicht chirurgisches Hauterneuerungsverfahren.

Die Haut wird von Unreinheiten befreit.

Ultraschall: Wirkstoffe, Hyaluron und Vitamine werden mittels Ultraschall in die Haut eingeschleust.

Das Gewebe wird zugleich gelockert, entspannt und der Lymphfluss wird angeregt.

 

Hochfrequenz

Diese Behandlungsform dient der Sauerstoffsättigung und Desinfektion der Hautoberfläche. Sauerstoff ist eine energetische Grundlage aller Regenerierungs- und Heilungsprozesse vor allem bei unreiner Haut. Durch die Hochfrequenz werden Rötungen gemildert und die Selbstheilung beschleunigt. Können Sie zu jeder Behandlung dazu buchen.

 

Gezielte Pflege bei unreiner Haut

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen überhaupt – mit zunehmender Tendenz. Vor allem die sogenannte „Spät- bzw. Erwachsenenakne” nimmt deutlich zu. Wohl auch deshalb, weil sie wie kaum eine andere Hautkrankheit durch Unkenntnis der Ursachen oft falsch oder gar nicht behandelt und somit durch die Betroffenen selbst gefördert wird.

 

Wirkstoffe, die gegen die Verstopfung der Poren eingesetzt werden sind:

Salicylsäure, Fruchtsäure, Isotretinoin, Azelainsäure, Benzoylperoxid, Vitamin-A-Säure

 

Wirkstoffe, die entzündungshemmend wirken:

Azelainsäure, Benzoylperoxid, zinkhaltige oder linolsäurehaltige Lösungen

 

 

 

 

Akneformen Übersicht

 

Comedonica

Die Akne comedonica ist die leichteste Form der Akne vulgaris. Sie zeichnet sich vor allem durch das Auftreten von Mitessern, den Komedonen, auf. Der Begriff „Comedonica“ leitet sich von den lateinischen Wörtern „con edere“ ab, was übersetzt „mitessen“ bedeutet.

Bei der Comedonica ist das Hautbild von Komedonen und wenigen leichten Entzündungen geprägt. Zur Narbenbildung kommt es bei diesem Typ der Akne eher selten.

 

Papulo-pustulosa

Wer unter Papulo-pustulosa leidet, wird bei seinem Hautbild Papeln und Pusteln sehen. Aufgrund der entzündlichen Prozesse, die bei diesem Typ auftreten, kann es zur Narbenbildung kommen.

 

Conglobata

Bei der Conglobata treten zusätzlich schmerzhafte Knoten und Fistelgänge auf, die zu erheblicher Narbenbildung führen können.

 

Sonderform – die Mallorca Akne

mallorca-akne-infografik

 

Die Mallorca Akne (Akne aestivalis) zählt zu den Unterformen der Sonnenallergie und ist trotz ihres Namens eher eine Allergie, als eine Akne.

Hier treten auf den Hautstellen, die häufig der Sonne ausgesetzt sind, juckende Pusteln und Papeln auf. Insbesondere betrifft dies den Dekolleté Bereich. Typischerweise tritt die Mallorca Akne meist zu Urlaubsbeginn auf, nämlich dann, wenn die Haut auf einmal übermäßiger Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Um der Mallorca Akne vorzubeugen, sollte die Haut langsam und allmählich, auch in den Frühjahrsmonaten, an die Sonne gewöhnt werden und darüber hinaus vorzugsweise fettfreie Sonnenschutzmittel wie beispielsweise Gels und fettfreie Körperlotionen verwendet werden.

 

 

 

Entstehung von Akne

akne_entstehung

 

 

 

Mögliche Ursachen der Akne

Warum es bei einigen Menschen weniger und bei anderen verstärkt zu Akneproblemen kommt, ist noch nicht hundertprozentig geklärt. In jedem Fall spielen die Veranlagung und der Hormonhaushalt eine wesentliche Rolle (Beispiel Pubertät). Ebenso können Faktoren wie Stress, Medikamente und nicht zuletzt Umweltfaktoren eine wichtige Rolle spielen.

Aknefördernde Faktoren sind aber oft auch eine unsachgemäße, falsche Pflege, wie z.B. übertriebene Peelinganwendungen und Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten, die eine comedogene (mitesserfördernde) Wirkung haben können, die also das Verkleben der Hautschüppchen in den Poren fördern.

Anbei finden Sie Beispiele für Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten, die unter Verdacht stehen, Unreinheiten zu fördern und deshalb nicht enthalten sein sollten, wenn die Haut zu Unreinheiten oder Akne neigt.

 

 

akne

 

 

Aknefördernde Inhaltsstoffe:

  • Cera Microcristallina: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Ceresin: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Cetearyl Alcohol: Pflanzlicher Emulgator
  • Eucerin: Gemisch aus Wollwachs und Paraffin
  • Isohexadecane: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Isopropyl Myristate, -Palmitate, -Stearate: Pflanzliche Wachse, die unter Verdacht stehen, Mitesser zu fördern
  • Lanolin: Wollwachs
  • Mineral Oil: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Ozokerit: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Paraffin (Oil): Künstliches Fett aus Erdöl
  • Paraffinum Liquidum: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Petrolatum: Künstliches Fett aus Erdöl
  • Vaseline: Künstliches Fett aus Erdöl

 

Tipps für Teenager:

 Normalerweise ist es nicht ratsam, Pickel auszudrücken. Mag sein, dass dich ein Mitesser ein oder zwei Tage lang verrückt macht, es ist aber wirklich besser, es sein zu lassen.

Pickel auszudrücken kann letztlich gegenteilige Effekte auf deine Haut haben, als es von dir beabsichtigt war.

 

  • Ausgedrückte Unreinheiten führen zu Pickeln. Pickel sind Entzündungen der Epidermis und der Lederhaut, der inneren und äußeren Schichten deiner Haut. Die Unreinheiten brauchen länger um abzuheilen, wenn sie ausgedrückt wurden, sei also tapfer und widerstehe dem Drang danach.
  • Ausgedrückte Pickel können Narben hinterlassen. Unreinheiten vergehen, Narben hingegen bleiben für immer. Wenn du eine glatte Haut haben möchtest, dann erschwere es dir nicht selbst, indem du Pickel ausdrückst.
  • Fass dir nicht ins Gesicht. Das Fett und der Schmutz von deinen Händen wird so in dein Gesicht übertragen und kann leicht die Poren verstopfen. Nicht mit den Händen im Gesicht rumzufummeln wird dir auch dabei helfen, die Angewohnheit des Ausdrückens der Pickel aufzugeben.